Zum perfekten Teegenuss das passende Teegeschirr

    Es soll ja Menschen geben, die trinken Tee aus einer Kaffeetasse oder aus einem Kaffeebecher. Klar, kann man machen, aber wenn wir Tee auch genießen wollen, dann sollte da schon das passende Teegeschirr herausgeholt werden. Teetassen unterscheiden sich von Kaffeetassen nämlich in der Stärke des Porzellans (Teetassen sind dünner) und von der Größe der Tasse (Teetassen sind flacher und weiter). Alternativ kann man seinen Tee auch aus einem speziellen Teeglas genießen.

    Tee-Zubehör

    © bloodstone | istockphoto.com (#15099284 – Tee-set) Zu einem Teegeschirr gehört nicht nur eine Teekanne, sondern auch verschiedene Utensilien, die den Teegenuss perfekt machen.

    Teegeschirr: für perfekten Teegenuss

    Für den echten Teegenuss sollten Sie sich Zeit lassen. Warum sonst gibt es Teezeremonien, die mehrere Stunden dauern können? Nehmen Sie sich so viel Zeit wie Sie möchten und servieren Sie den Tee am besten in in einer ansprechenden Teekanne aus Glas oder Porzellan. Dazu passend finden Sie im Handel natürlich Tassen oder Gläser, ebenso wie Teeschalen.

    Wenn Sie es den alten Chinesen nachmachen möchten, dann sollten Sie ein Teegeschirr aus Keramik, genauer gesagt, aus Ton wählen. Das hat vor allem den Grund, dass die Mineralien im Ton den Geschmack des Tees beeinflussen. Es werden Bitterstoffe gebunden, was den Tee weicher und aromatischer werden lässt. Hier ist allerdings zu beachten, dass Sie in solche Gefäße keine unterschiedlichen Tees einfüllen sollten. Warum? In der Keramik setzen sich im Laufe der Zeit Aromen fest und zerstören so den einzigartigen Geschmack. Sprich: Für Schwarztee, Grüntee oder Weißtee sollten Sie jeweils eine extra Keramikkanne nutzen. Bei Glas oder Porzellan ist das nicht nötig.

    Ein Tipp zur Reinigung: Keramikkannen und Becher sollten Sie ausschließlich mit Wasser ausspülen. Der Einsatz von Seife oder Spülmittel kann den Geschmack des Tees beeinflussen.

    Teegeschirr: die Zubereitung

    Zum Teegeschirr gehört natürlich auch eine Teekanne – setzen wir einfach mal voraus, dass wir keine Teebeutel verwenden, sondern losen Tee – ein Stövchen und einen Teefilter. Die Teekanne wird nach dem Aufbrühen auf das Stövchen gestellt und der Inhalt mit Hilfe eines Teelichts warm gehalten. Der Filter kann sowohl aus einem Sieb bestehen, das man in die Teekanne einhängt, aus einem Tee-Ei, das ebenfalls ins Wasser gelassen wird, oder aus einem Teefilter aus Papier, den man oben mit einer Spange verschließt und dann in das Teewasser gibt. Auch die Verwendung eines Tüllensiebs, das gleichzeitig als Tropfenfänger fungiert, ist möglich.

    Teegeschirr: für den echten Teekenner

    Mit diesen Utensilien kann man schon recht gut seinen Tee genießen. Wer dem noch eins obendrauf setzen möchte, der kann sein Teegeschirr ergänzen. Zum Beispiel mit einer Teebeutelzange, die man zum Auspressen des Teefilters (oder der Beutel) nehmen kann, mit einem Tee-Thermometer, das einem die richtige Temperatur anzeigt, und mit einer Sanduhr, mit der man die Ziehzeit des Tees nicht überschreitet. Denken Sie aber auch an Teelichte, an Frischeclips für angebrochene Teepackungen und an Kandiszucker, mit dem der Tee ganz besonders gut schmeckt. Wohl bekomm´s!