Wasserkocher für die optimale Teezubereitung

Der Teekenner weiß, dass nicht alle Teesorten die gleiche Wassertemperatur benötigen. Während klassische Teesorten in der Regel mit kochendem Wasser überbrüht werden dürfen, kann man mit dieser Wassertemperatur bei Grünteesorten geschmackliche Einbußen erleiden und wertvolle Inhaltsstoffe vernichten.

Absoluter Genuss durch die optimale Temperatur
In der Regel wird abgekochtes Wasser für grünen und weißen Tee auf 60 °– 80 ° heruntergekühlt. Der erfahrene Teetrinker hat die dafür benötigte Zeit meist im Gefühl. Viele nutzen aber auch ein spezielles Tee-Thermometer, um ein gradgenaues Ergebnis zu erhalten. Die einfachste und bequemste Methode ist aber ein Wasserkocher, der auf die speziellen Bedürfnisse bei der Teezubereitung eingeht.

Wasserkocher

© silver-john – Fotolia.com (#38109344 – Tea kettle with boiling water) Ein Wasserkocher mit integriertem Temperaturregler vereinfacht die Teezubereitung.

Bei der Auswahl eines solchen Wasserkochers ist zu beachten, dass er über einen Temperaturregler und oder eine Temperaturanzeige und eine Warmhaltefunktion verfügt.

Mit Hilfe eines Temperaturreglers ist es möglich, die verschiedenen Wassertemperaturen schon im Voraus einzustellen und mit der Warmhaltefunktion diese, über mehrere Stunden, auf der vorgewählten Temperatur zu halten. Eine zusätzliche Temperaturanzeige gibt zudem immer die aktuelle Temperatur an. Einige Geräte verfügen auch über eine Farbanzeige, bei der, der Wasserbehälter in den Farben Rot oder Blau, je nach Wärmegrad, leuchtet.

Wer auf eine besonders exakte Temperatur des Wassers Wert legt, der sollte beim Kauf des Wasserkochers darauf achten, dass die Temperaturwahlanzeige in möglichst kleine Einheiten unterteilt ist. Manche Geräte verfügen nur über Einteilungen in 20° Schritten. Zwischentemperaturen werden nur in Punkten dargestellt und die genaue Temperatur muss abgezählt oder manchmal sogar errechnet werden.

Kalkfreies Wasser durch integrierten Wasserfilter
Wer sehr hohe Ansprüche an die Qualität seines Tees stellt, für den kommt evtl. sogar ein Wasserkocher mit integriertem Wasserfilter in Betracht. Das anschließend kalkfreie Wasser, trägt zur geschmacklichen Verbesserung des Tees bei. Sinnvoll ist so eine Anschaffung aber nur in Gegenden mit einem hohen Härtegrad des Trinkwassers, denn Geräte ohne eingebauten Filter sind wesentlich einfacher in der Handhabung.

Letztendlich muss aber der Teetrinker selbst entscheiden wie genau er es mit der richtigen und geschmacklich besten Teezubereitung nimmt.

 

Weitere Artikel rund um den Tee