Tee-Thermometer: So gelingt der ideale Tee

Vor allem Teekenner und Teegenießer wissen, dass auch die Wassertemperatur ganz entscheidend für besten Teegenuss ist. Wer schon lange Tee trinkt, der kann womöglich vom Gefühl her sagen, wie heiß das Wasser ist. Wer das nicht kann, für den gibt es sogenannte Tee-Thermometer, die einem schnell und einfach zeigen, wie heiß das Wasser ist und ob es schon richtig temperiert ist, damit sich die Aromen des jeweiligen Tees auch entsprechend entfalten können.

Wasserkessel

© Kuzmick – Fotolia.com (#50515871 – Kettle boiling) Die verschiedenen Teesorten benötigen unterschiedliche Wassertemperaturen beim Ziehen – hierfür eignet sich ein Tee-Thermometer für die richtige Wassertemperatur.

Tee-Thermometer: elegant oder zweckmäßig
In erster Linie sollte ein Tee-Thermometer die Temperatur anzeigen. Aber es darf durchaus auch optisch etwas hermachen. Durchforstet man das Internet nach Tee-Thermometern, dann findet man zahlreiche, die irgendwie aussehen wie Fieberthermometer. Gut, wem das egal ist, der kauft sich ein günstiges. Wer darauf allerdings gesteigerten Wert legt, der sollte etwas genauer hinsehen. Denn es gibt einige Ausführungen, die sich in jeder Teetasse sehen lassen können.

Besonders gelungen finden wir die Tee-Thermometer, die in einer Holzbox aufbewahrt werden. Darin ist das Instrument geschützt und kann nicht kaputtgehen. Statt einer Box gibt es auch Ausführungen, bei denen das Tee-Thermometer in einem Holzrahmen aufbewahrt wird und so auf dem Tisch eine gute Figur macht. Oder Sie entscheiden sich für die digitale Version, wobei die uns schon wieder zu medizinisch aussieht.

Die richtige Temperatur dank Tee-Thermometer
Am Wichtigsten ist es natürlich, dass uns das Tee-Thermometer sagt, wann das Wasser die richtige Temperatur hat. Einfach aufkochen und Tee reingeben sollte man tunlichst unterlassen, denn unterschiedliche Teesorten brauchen für bestes Aroma auch unterschiedliche Zieh-Temperaturen. Daher haben wir Ihnen hier die wichtigsten zusammengefasst:

  • Schwarzer Tee: zwischen 90 und 100 Grad
  • Grüner Tee: in der Regel zwischen 65 und 85 Grad (je nach Sorte)
  • Oolong Tee: zwischen 75 und 85 Grad
  • Weißer Tee: nicht mehr als 70 Grad
  • Gelber Tee: rund 75 Grad
  • Rooibos Tee: 95 bis 100 Grad
  • Kräutertee: 95 bis 100 Grad
  • Früchtetee: 95 bis 100 Grad

Und sollten Sie mal kein Tee-Thermometer zur Hand haben, dann eine kleine Faustregel: Direkt nach dem Aufkochen hat das Wasser eine Temperatur von 95 bis 100 Grad, nach 1 bis 2 Minuten liegt sie bei rund 80 Grad, nach 3 bis 4 Minuten bei 70 Grad und nach 8 bis 9 Minuten bei rund 60 Grad.

 

Weitere Artikel rund um den Tee