Warum lohnt sich der Kauf von Bio-Tee?

Auch in die Teekultur hat das Bewusstsein um ökologische Probleme und die Vorteile biologischer Landwirtschaft längst Einzug gehalten. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach entsprechenden Bio-Tees steigt, um ein möglichst natürliches und hochwertiges Produkt zu enthalten.

Die Vorteile von Bio-Tee
Bio-Tee zeichnet sich dadurch aus, dass der Tee gewissen Anforderungen genügen muss, um in das Sortiment eines entsprechenden Lieferanten zu kommen. Dazu zählen beispielsweise der Verzicht auf Pestizide oder synthetische Mineraldünger, ebenso wird kein gentechnisch verändertes Saatgut für das Produkt genutzt. Auch die Anbaumethoden sind an bestimmte Auflagen geknüpft und garantieren unter anderem, dass die Anpflanzung der Teepflanzen keinen negativen Einfluss auf das lokale Öko-System ausübt und sich zudem an nachhaltigen Prinzipien orientiert. Nicht zuletzt spielen auch der Wunsch nach mehr Genuss und Lebensfreude in die Nutzung von Bio-Lebensmitteln mit hinein, und ebenso der Wunsch, im Einklang mit der Umwelt zu leben und reine, unbehandelte Produkte zu genießen.

Bio-Tee

© ExQuisine – Fotolia.com (#42411002 – Schwarzer Tee) Bio-Tee muss verschiedenen Anforderungen genügen.

Anbieter wie Pure Tea, über die man sich eingehend auf der entsprechenden Seite puretea.de informieren kann, geben einen detaillierten Einblick über die Kriterien und Richtlinien, nach denen ein Tee ausgewählt wird, um ein Bio-Siegel zu erhalten. Dabei richtet sich die Verleihung des Siegels nach weiteren Anforderungen, die auf der EG-Öko-Verordnung basieren. Unter anderen wird daher beispielsweise ein Verbot der Bestrahlung von Öko-Lebensmitteln gefordert.

Bio ist nicht gleich Bio
Nicht selten versuchen sich Hersteller konventioneller Lebensmittel, an dem Bio-Trend zu bereichern und nutzen so oftmals irreführende Bezeichnungen, um den Konsumenten auf ihre Seite zu ziehen. Daher gilt: Formulierungen wie „aus alternativer Haltung“, „aus Vertragsanbau“, „ohne Spritzmittel“ oder „unter ständiger Kontrolle“ garantieren noch lange nicht, dass es sich bei dem jeweiligen Produkt tatsächlich um ein Bio-Produkt handelt – zwar versichern Begrifflichkeiten wie „natürlich“ oder „naturrein“, dass die Lebensmittel keine Zusatzstoffe enthalten, ein biologischer Anbau muss daher aber nicht auch automatisch gegeben sein.

 

Weitere Artikel rund um den Tee