Kräutertee – nicht nur gesund, sondern auch lecker

Lassen Sie uns heute mal ein wenig klugschei… Tee wird aus der Thea Camellia, also der Teepflanze hergestellt. Diese kommt aber bei Kräutertee so gar nicht vor, denn dieser wird aus den entsprechenden Kräuterpflanzen, wie Kamille, Minze, Fenchel usw. hergestellt. Wenn man es also ganz genau nimmt, ist Kräutertee gar kein richtiger Tee. Aus diesem Grund wird er auch oft als aromatisches Aufgussgetränk bezeichnet. Im Grunde ist es ein teeähnliches Erzeugnis. Aber wir wollen hier nun nicht noch mehr Verwirrung stiften. Bemerkenswert ist auch, dass es Kräutertee schon weit vor dem „echten“ Tee gegeben hat. Während die Teepflanze seit dem 3. Jahrhundert vor Christus bekannt ist, kennt man Kräutertees schon rund 7.000 Jahre.

Verschiedene Kräutertees

© tiuto | istockphoto.com (#8830741 – Kräutertee tea) Beim Kräutertee können alle Teile der Pflanze verwendet werden.

Wie bei der Teepflanze können beim Kräutertee ebenfalls alle Pflanzenteile verwendet werden – je nachdem, um welche Kräuter es sich handelt und wo sich deren aromatische Inhaltsstoffe befinden. Sind es bei Pfefferminze die Blätter, so nutzt man bei Fenchel die Samen und bei Kamille die Blüten. Während es die Teepflanze nur in bestimmten Gebieten der Welt gibt, können Kräutertees nahezu überall angebaut werden. Auch Deutschland steht dem in nichts nach.

Besondere Bedeutung haben Kräutertees natürlich in der Pflanzenheilkunde. Das haben schon die alten Chinesen herausgefunden. Wie auch könnte es sonst sein, dass die Kräutertees ursprünglich aus China kommen. Neben der wohltuenden Wirkung der Kräuter und der Linderung körperlicher Beschwerden, wurden die Tees aber auch für andere Zwecke eingesetzt: So versuchte man durch Kräutertees den Geist zu öffnen, und selbst in der Religion und der Magie hatte das Getränk seinen Platz.

Für den Geruch und den Geschmack der jeweiligen Teesorte sind vor allem ätherische Öle verantwortlich, die in der Pflanze enthalten sind. Dazu kommen wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Die meisten Kräutertees sind zudem koffeinfrei. Um Kräutertee einen anderen Geschmack zu verleihen, werden oft Gewürze und Aromen zugegeben. So kann sich jeder seine Lieblingstees aussuchen.

 

Weitere Artikel rund um den Tee