Die Zubereitung von Schwarztee, Grüntee und Weißtee

Tee zubereiten

© keko64 | istockphoto.com (#13419876 – Green Chinesisches Tee-set) Nicht nur die Teesorte oder gar die Wasserhärte, sondern auch der eigene Geschmack entscheidet über die Zubereitung von Grün-, Schwarz- oder Weißtee.

Man glaubt immer, es sei so einfach zu erklären, wie man Tee zubereitet. Teesorte nehmen, Wasser drauf, fertig. So einfach ist das aber nicht und leider kann es auch nicht so pauschal gesagt werden, wie man Schwarztee, Grüntee oder Weißtee entsprechend zubereitet. Es kommt nämlich auf bestimmte Dinge wie die Teesorte, das Erntejahr, die Wasserhärte, die Wassertemperatur und nicht zuletzt den eigenen Geschmack an. Dennoch wollen wir ein paar Anhaltspunkte geben, wie man die drei genannten Teesorten am besten zubereitet.

Schwarztee:
Beim Schwarztee sollte man vorsichtig dosieren. Je mehr Tee, umso stärker wird er – und das kann schnell zu viel werden. Pro Liter sollte man nicht mehr als 15 Gramm nehmen. Da ein Teelöffel ca. drei Gramm aufnimmt, wären das somit maximal fünf Teelöffel pro Liter. Die Wirkung bei einer Ziehzeit von bis drei Minuten gilt als anregend, zieht der Schwarztee länger als drei Minuten, soll er eher beruhigend wirken, da sich dann mehr Gerbstoffe gelöst haben. Allerdings gibt es auch Stimmen die sagen, dass sich das Koffein durch eine längere Ziehzeit ebenfalls mehr entfalten kann und somit höher liegt. Unser Tipp: Zur Beruhigung sollte kein Schwarztee getrunken werden, da dies missverständlich aufgefasst werden kann. Koffein wirkt nie beruhigend! Vorsicht: Wenn er länger als fünf Minuten zieht, wird der Geschmack bitter.

Grüntee:
Wer Grüntee bevorzugt, der wird bei der Zubereitung mit einer Menge von zwölf Gramm auf einen Liter Wasser zurechtkommen, das heißt, dass vier Teelöffel ausreichen. Da die Inhaltsstoffe von Grüntee frei sind, ist die Ziehzeit im Gegensatz zu Schwarztee kürzer. Hier genügen ein bis zwei Minuten. Je feiner und hochwertiger der Tee ist, umso länger sollte er ziehen. Hier können es bis zu fünf Minuten sein. Übrigens: Grüntee kann mehrfach aufgebrüht werden (bis zu viermal), wodurch sich die Ziehzeiten aber verlängern.

Weißtee:
Der Weißtee verhält sich ähnlich wie der Grüntee, hier sind eine Menge von zwölf Gramm oder vier Teelöffel auf einen Liter Wasser ausreichend. Als Ziehzeit werden zwischen zwei und fünf Minuten empfohlen. Bei einem Mittelwert von drei Minuten kann man also nichts falsch machen. Auch Weißtee kann wie Grüntee mehrfach aufgegossen werden.

 

Weitere Artikel rund um den Tee

Merken