Indien – das Teeanbaugebiet Nummer 1

Indische Teeanbaugebiete

© big-dan | istockphoto.com (#5896869 – Indian Tee) Dank seiner Teeanbaugebiete und den zahlreichen Teeplantagen, ist Indien in Sachen Tee das größte Exportland.

Zwar kommt der Tee ursprünglich aus China, noch dazu ist China größer, aber dennoch ist es heute so, dass Indien Exportland Nummer 1 ist, wenn es um Tee geht. Indischer Tee wächst das ganze Jahr über, das macht Indien wohl auch zum Spitzenreiter – dem Klima sei Dank. Denn wir wissen ja, dass Tee nur bei Temperaturen von durchschnittlich 19 Grad gedeiht. Die meisten Gebiete sind dafür wie geschaffen. Ca. 13.000 Teeplantagen findet man in Indien, von den über 800.000 Tonnen, die im Jahr geerntet werden, werden über 20 Prozent exportiert. Dann sagen wir mal schön Danke, denn nur deswegen kommen wir in den Genuss von Assam, Darjeeling & Co.

Aha, da waren also schon mal zwei Sorten, die auch hier in Deutschland jeder kennt, vermutlich auch schon mal getrunken hat und weiß, dass diese geschmacklich ganz hervorragend sind. Assam und Darjeeling sind auch die beiden wichtigsten Anbaugebiete in Indien. Allein vom Darjeeling Tee gibt es zwölf unterschiedliche Sorten. Eine jede schmeckt anders und findet seine Liebhaber. Daneben gibt es aber auch noch die Anbaugebiete Sikkim, Nilgiri, Orissa, Dooars und Terai, um nur die wichtigsten zu nennen. Wirft man mal einen Blick auf die Landkarte, stellt man fest, dass indischer Tee hauptsächlich aus dem Nordosten kommt, dort, wo der Himalaya beginnt. Assam, Darjeeling, Sikkim, Terai und Dooars sind dort zu finden, wohingegen Orissa in der Mitte des Landes angebaut wird und Nilgiri im Süden. Man nutzt also nahezu das ganze Land.

Übrigens ist es nicht geklärt, wie der Tee nach Indien kam. Während die einen sagen, dass es ihn dort schon immer gegeben hat, sprechen andere von englischen Kolonisten, wieder andere glauben sogar, dass indischer Tee nur durch Schmuggel hier gelandet ist. Lassen wir es mal dahingestellt und freuen uns einfach, dass es dieses wohlschmeckende Getränk gibt.

 

Weitere Artikel rund um den Tee