Der Drachenbrunnen, so heißt der Lung Ching Tee wörtlich übersetzt, hat seinen Namen von einer Legende. So wird erzählt, dass es einen Brunnen gab, der in der Nähe der Teeplantage stand und in dem ein Drache lebte. Dieser Glücksdrache sorgte für ausreichend Regen, damit der Lung Ching   | mehr

Für die einen geht aromatisierter Tee gar nicht, andere schwören darauf. Wie immer ist es auch hier eine reine Geschmackssache. Wer den ursprünglichen Geschmack der Teeblätter genießen möchte, der verzichtet gerne auf ein zugesetztes Aroma. Dazu zählen vor allem die Feinschmecker, die schon die kleinsten Qualitätsunterschiede herausschmecken   | mehr

Tee kann man nicht genug zuhause habe. Aber: Ist es Ihnen auch schon mal so gegangen, dass Sie sich von Tee mehr versprochen haben, als er dann tatsächlich gehalten hat? Allein von der Verpackung sollte man sich nicht verleiten lassen – die Werbung weiß, wie sie es   | mehr

Über 700 Jahre gibt es ihn schon und noch immer ist er einer der beliebtesten Tees überhaupt: der Jasmintee. Warum ist das so? Weil Jasmintee zu einer der besonders feinen Teemischungen gehört. Als Basis wird Grüner Tee verwendet, dem Jasminblüten beigemischt werden. Achtung: Es gibt große Qualitätsunterschiede,   | mehr

Der Hojicha Tee ist ein Grüntee, obwohl er gar nicht so aussieht. Der Grund: Seine Blätter werden zwar nach der Ernte sofort gedämpft, wodurch die grüne Farbe erhalten bleibt, doch schon kurz danach wird er gerollt und geröstet, wobei er seine braune Farbe erhält. Somit sieht er   | mehr

Es gibt Tees, die sind qualitativ hochwertig und dann gibt es welche, die eher bei den gewöhnlichen Tees einzuordnen sind, weshalb sie aber noch lange nicht minderwertig sind. Bancha ist dann doch eher eine Teesorte, die zu den gewöhnlichen Tees gehört. Was auch der Name schon sagt,   | mehr