Als ich gerade den lateinischen Namen für den Mate-Strauch gelesen habe, der „Ilex paraguiariensis“ heißt, dachte ich mir, „Ilex, das sind doch die Stechpalmen, die auch in den Vorgärten stehen“. Und davon wird Tee gemacht? Natürlich nicht von diesen, aber in der Tat gehört der Mate-Strauch zu   | mehr

Sencha gehört zu den Grüntees, die ihren Ursprung in Japan haben und dort noch heute den größten Teil des Teeanbaus ausmachen. Mehr als drei Viertel des Tees, der in japanischen Gärten angebaut wird, ist eben dieser Sencha Tee. Dabei unterscheiden die Japaner nach den einzelnen Anbaugebieten und   | mehr

Assam ist ein Bundesstaat im Nordosten Indiens. Teeliebhaber wissen natürlich, dass dort der berühmte Assam Tee angebaut wird. Dabei ist es einem Zufall zu verdanken, dass man diesen Tee überhaupt kennt. Denn im Jahre 1823 entdeckte man wild wachsende Teepflanzen in diesem Gebiet. Damit hatte niemand gerechnet,   | mehr

Wenn von Dong Ding die Rede ist, dann wissen Teekenner sofort Bescheid. Hierbei handelt es sich um einen Oolong Tee, der auch als Formosa Oolong bezeichnet wird. Der Dong Ding Oolong Tee kommt ursprünglich aus Taiwan (gemeint ist hier die Insel in der Formosastraße, direkt vor der   | mehr

Wir haben ja schon gelernt: Beim Darjeeling gibt es feine Unterschiede! Unter anderem werden die verschiedenen Erntezeitpunkte nicht nur unterschiedlich benannt, der Tee schmeckt auch anders. Mal milder, mal kräftiger, mal blumiger, mal abgerundet. So sind die beiden besten Sorten des Darjeeling der First Flush, der von   | mehr

So genau sieht man sich die gekauften Teeblätter in der Regel ja nicht an, um sagen zu können, was da nun genau drin ist und wie die Verarbeitung des jeweiligen Tees vonstatten ging. Zumindest tut das kein Gelegenheitstrinker und sicherlich auch keiner, der täglich zum Tee greift.   | mehr